Wahlkampfauftakt mit 300 Gästen

Wahlkampfauftakt mit 300 Gästen: Die Freien Demokraten Schleswig-Holstein starteten jetzt in die heiße Phase des Wahlkampfes zur Landtagswahl am 7. Mai. Hochmotiviert und in Bestlaune präsentierten sich die Kandidaten für die Landtagswahl hier dem Publikum. Das Beste für Schleswig-Holstein, mit hervorragender Bildung, moderner Infrastruktur, einer starken Wirtschaft und einem sicheren Zusammenleben. Statt Stillstand braucht das Land aus liberaler Sicht eine handlungsfähige Regierung, die das umsetzt, was sie auch verspricht. "Von dem, was die Sozialdemokraten vor fünf Jahren gesagt haben, ist relativ wenig übriggeblieben", konstatierte FDP-Spitzenkandidat Wolfgang Kubicki gegenüber dem NDR.

"Die Tatsache, dass wir beim Bildungssystem wirklich an den Schluss gerutscht sind, dass wir in Schleswig-Holstein am wenigsten pro Kopf der Schüler für Bildung ausgeben, muss sich ändern, denn Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft", verdeutlichte Kubicki beim Wahlkampfauftakt in Neumünster. Vor allem müsse die Politik Jugendliche in die Lage versetzen, selbstbewusst eigene Entscheidungen zu treffen, um aus ihrem Leben das Beste zu machen.

Darüber hinaus sieht die FDP dringenden Handlungsbedarf bei der Sanierung der maroden Straßen im Land. "Eine Regierung, die zum Straßenverzehr beiträgt, statt ihn zu beheben, darf nicht wiedergewählt werden", keilte Kubicki gegen die rot-grün-blaue Koalition. Außerdem wollten die Freien Demokraten gewährleisten, dass die Menschen in Schleswig-Holstein nachts wieder in Ruhe schlafen könnten, so der liberale Spitzenkandidat weiter. Dafür sei eine personelle Aufstockung bei den Sicherheitsbehörden notwendig, aber keine flächendeckende Überwachung unbescholtener Bürger. Die Vorratsdatenspeicherung fange keine Kriminellen: "Das machen die Beamten vor Ort."

"Wir Freien Demokraten wollen, dass das Land der glücklichsten Menschen in Deutschland auch das erfolgreichste Bundesland wird", betonte FDP-Landeschef Heiner Garg in seiner Rede. Er könne sich nichts Schöneres vorstellen, als hart jeden Tag dafür zu arbeiten, dass es Menschen besser gehe. "Deswegen engagieren wir uns politisch, um Schleswig-Holstein ein Stück besser zu machen."

Mehr Termine von den Freien Demokraten vor Ort, finden Sie hier.